Tandoori Tofu/Chicken Masala

Tandoorimasala2

Wer indisches Essen mag, kennt mit Sicherheit Tandoori-Gerichte. Diese meist tiefroten im Tandur gebackenen Spieße tauchen in verschiedensten Varianten in den Speisekarten der indischen Restaurants auf.

Die rote Farbe wir durch Zugabe von Safran oder wahrscheinlich öfter durch Lebensmittelfarbe erzielt. In unserem Rezept habe ich versucht, das mit Tomatenmark hinzubekommen. In Wirklichkeit ist die Farbe komplett egal, Hauptsache es schmeckt. 🙂

Und das tut es… in Kombination mit der Masala Sauce ein Traum.

Und das geht so… Weiterlesen „Tandoori Tofu/Chicken Masala“

Tandoori Tofu/Chicken Masala

Isländisches Rúgbrauð

island_roggenbrot

Seit unserem letzten Blogeintrag sind ein paar Wochen vergangen, die wir unter anderem im wundervollen „Land of Ice and Fire“ aka Island verbracht haben 🙂

Von dort haben wir auch dieses Rezept für ein bei Niedertemperatur gegartes Roggenbrot mitgebracht, das wir in der Gegend des Sees Myvatn kennengelernt haben.

Traditionell wird dieses Brot in einem Tontopf in der Nähe von heißen Quellen vergraben und mind. 12 Stunden gedünstet. Daher kommt auch die manchmal verwendete Bezeichnung „Geysirbrot“.

Mangels heißer Quellen im Weinviertel musste ich allerdings das Backrohr verwenden, was im Übrigen auch in Island mittlerweile meist so gehandhabt wird. Unser Rezept stammt  vom Café Loki in Reykjavik, wobei ich aber – statt einer nicht unerheblichen Menge Sirup – Honig verwendet habe, wodurch das Brot nicht ganz so süßlich wird wie im Original.

Und so geht das… Weiterlesen „Isländisches Rúgbrauð“

Isländisches Rúgbrauð

Pulled Pork aus dem Rohr

pulled_pork_sandwich

Diesmal habe ich mich an eine Variation eines amerikanischen Heiligtums gewagt – dem Pulled Pork, das neben Spareribs und Beef Brisket zur Holy Trinity des Barbecues zählt.

Da wir aber keinen Smoker besitzen, musste das Backrohr herhalten. Mit Rauchsalz und geräuchertem Paprika habe ich versucht, etwas Raucharoma ins Fleisch zu bringen, was recht gut funktioniert hat. Ganz kommt das natürlich nicht an ein 14 Stunden gesmoktes Pulled Pork heran, aber doch schon recht nahe. Einiges an Zeit muss man trotzdem auch für diese Variante einplanen.

Und das geht so… Weiterlesen „Pulled Pork aus dem Rohr“

Pulled Pork aus dem Rohr

Spinatzeit!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Endlich gibt es wieder frischen Blattspinat auf unserem Bio-Feld!

Nach einer etwas mühevollen Ernte (leider finden nicht nur wir den Spinat lecker sondern auch kleine schwarze Käferchen) habe ich daraus einmal cremigen Rahmspinat mit Erdäpfeltalern und Spiegelei und einmal eine leckere Spaghettisauce mit Ricotta, Cocktailtomaten und gerösteten Pinienkernen gezaubert.

Das Rahmspinat Rezept ist schon lange ein Teil dieses Blogs, allerdings habe ich es ein wenig überarbeitet, sodass es nun glutenfrei ist. Der Esslöffel Mehl muss wirklich nicht sein, cremig wird der Spinat auch so. 🙂

Zu dem Rezept für die Spinat-Ricotta Spaghetti geht es hier lang…. Weiterlesen „Spinatzeit!“

Spinatzeit!

Linsenbällchen in Masalasauce

linsenbaellchen2

Schon wieder indisch und schon wieder Bällchen! Aber diesmal aus Linsen und auch die Sauce ist anders als bei den Malai Kofta.

Und außerdem – frittierte Bällchen in einer würzig-cremigen Sauce sind nie verkehrt… frittieren ist ja quasi österreischisches Kulturgut 🙂

Der Aufwand ist aber auch bei diesem Rezept – wie eigentlich bei fast allen indischen Gerichten – nicht zu unterschätzen. Auszahlen tut es sich trotzdem, wie wir finden – es schmeckt einfach verdammt gut.

Und das geht so… Weiterlesen „Linsenbällchen in Masalasauce“

Linsenbällchen in Masalasauce

Malai Kofta

MalaiKofta

Malai Kofta ist ein nordindisches vegetarisches Gericht. Die Koftas sind Erdäpfelbällchen mit Gemüse und Paneer (indischer Frischkäse), dazu wird eine würzige, sehr cremige Tomatensauce mit Mandeln und Cashews gereicht.

Die Sauce selbst ist keine Hexerei, aber die Herstellung der Koftas ist ziemlich aufwändig. Ich habe den Paneer schon am Vortag gemacht und das Frittieren der Koftas hat mir Alex abgenommen, aber es hat trotzdem gute 2 Stunden gedauert, bis das Essen am Tisch stand.

Aber egal, es hat sich ausgezahlt – der Geschmack war schlussendlich einfach der Wahnsinn. 🙂

Das Rezept, an dem ich mich orientiert habe, ist von einem indischen Koch. Man kann es sich auf Youtube ansehen.

Weiterlesen „Malai Kofta“

Malai Kofta

Gnocchi

P1160383

Gnocchi sind italienische Teigwaren aus Erdäpfeln. Man kann sie recht einfach selbst machen, der Prozess ist aber etwas mühsam. 😉

Nach diesem Rezept machen wir schon lange unsere Gnocchi, aber bisher wurde es hier noch nie dokumentiert – was ich hiermit nachgeholt habe.

Am besten passt dazu eine Käsesauce, wie zum Beispiel die Gorgonzolasauce mit Trauben und Walnüssen.

Und so einfach geht’s… Weiterlesen „Gnocchi“

Gnocchi